Erleben Sie die Sporttherapie innovativ

Konzepte für den Erfolg mit Ihren Patienten und Klienten.

Zwei Personen boxen
Video abspielen
Zwei Frauen boxen

Unsere therapeutischen Ausbildungen in Hannover

Die sporttherapeutische Akademie des Instituts zur Förderung der Funktionalen Gesundheit (IFFG) Hannover agiert in Kooperation mit der Klinik für Rehabilitationsmedizin der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH).

Wir bieten ab 2022 eine diplomierte Boxtherapie-Ausbildung an, die auf dem Campus der MHH durchgeführt wird.

Sie richtet sich an Ärzt*innen, Therapeut*innen, Pädagog*innen, Trainer* innen und Sozialarbeiter*innen.

Die Einführung des therapeutischen Boxens 2019 an der MHH durch den Sporttherapeuten Peter Klug hat gezeigt, dass das Boxen für viele Krankheitsbilder, vor allem aber bei psychosomatischen Erkrankungen einen hervorragenden Therapieerfolg liefert.

Im Praxisteil erlernen Sie innovativ die komplementäre Bedeutung des posturalen propriozeptiven Trainings für das therapeutische Boxen.

Sie trainieren am Doppelendball und sammeln Erfahrungen mit allen Boxgeräten. Sie lernen Trainingsmethoden für die Kraftausdauer, Schnellkraft und Reaktionsfähigkeit. Sie erlernen Spezialschläge und Kombinationen und praktizieren Pratzenarbeit mit allen erlernten Schlagtechniken.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Vermittlung der unmittelbaren Kommunikation und des rhetorischen Umgangs mit Ihrem Klientel. Dorothee Zapke arbeitet mit Ihnen in einem effektiven rhetorischen Training an den adäquaten Ausdrucks- und Wirkungsaspekten im therapeutischen Alltag.

Im theoretischen Teil machen wir Sie vertraut mit relevanten Inhalten aus der Trainingslehre, der Sportwissenschaft und Sportmedizin. Sie werden in den Bereichen Psychoedukation, Psychosomatik geschult und speziell fokussiert auf häufige Diagnosen in den Fachgebieten Psychosomatik, Psychiatrie und Ernährung in Sport und Therapie.

Das Dozententeam setzt sich zusammen aus sehr erfahrenen, akademisch ausgebildeten Expert*innen aus den jeweiligen Fachgebieten.

Nach dem erfolgreichen Abschluss Ihrer Ausbildung erlangen Sie die Zusatzqualifikation zur diplomierten Boxtherapeutin, bzw. zum dipl. Boxtherapeuten. Fordern Sie jetzt die Ausbildungsunterlagen an und sichern Sie sich einen Platz. Klicken Sie hier.

A

Qualifizierte Experten

Therapeutisches, medizinisches und wissenschaftliches Personal von den zuständigen Fakultäten.

B

Anschluss und Zugang zu maßgebenden Einrichtungen

Enge Zusammenarbeit mit der MHH, der Klinik für Rehabilitationsmedizin und dem Institut für Sportmedizin.

C

Jahrelange Erfahrung

Über 20 Jahre Sporttherapie mit fachlich ausgewogenen Curricula für die jeweiligen Bereiche.

Therapeutisches Boxen

Bei der Boxtherapie wird in Form von körperlicher Aktivität ausgepowert. Teilnehmer erleben ihr eigenes Verhalten und ihre Körpersprache sowie die der anderen. Die affektive und emotionale Wahrnehmung und Kontrolle können verbessert werden, abgespaltene aggressive Wahrnehmungen und Verhalten werden zugänglich, der Teilnehmer kann diese dann reflektieren.

Bei der Einführung von therapeutischen Boxen hat sich an der Medizinischen Hochschule Hannover folgendes gezeigt: Das therapeutische Boxen hatte gerade bei Patientinnen und Patienten mit psychosomatischen Diagnosen eine gute Therapiewirkung. 

Eine besondere Faszination hat dabei der Boxhandschuh ausgeübt. Denn kaum war er übergestreift, konnte man förmlich eine Veränderung bei fast allen Teilnehmern verspüren. Sie fühlten sich nicht mehr als Patienten, sondern als „Sportler“.

Zwei Personen boxen

Über unsere Akademie

Erfahren Sie mehr zu unserer Bildungsstätte und unserem Team.
Zwei Personen boxen

Schulungen

Sehen Sie alle Angebote von unseren Weiterbildungen auf einen Blick.
Zwei Personen boxen

Galerie / Presse

Erhalten Sie ein Einblick in unsere Sportakademie und lesen Sie wissenswerte Berichte.
Eine Frau boxt

Zum Kontakt

Treten Sie mit uns über das Formular in Kontakt bei allen Fragen zur Therapie und Bildungsangeboten.

Erfahren Sie mehr über effektive Therapiemethoden!

Unser qualifiziertes Lehrpersonal informiert Sie.